Presseartikel & Mitteilungen

Erster Workshop zum Thema Erstversorgung von Seehunden und verölten Vögeln

Auf der Nordseeinsel Föhr veranstaltete das Tierhuus-Insel Föhr e.V. und die Oelvogelhilfe Germany e.V. vom 26. bis 27. Januar 2009 unter der Regie von Tierärztin Janine Bahr und Katharina Neeb einen Workshop zum Thema „Erstversorgung von Seehunden und verölten Vögeln“.
Dieser Workshop war der zweite seiner Art und soll interessierte und engagierte Tierschützer erste Eindrücke in den Ablauf eines Einsatzes vermitteln. Die Teilnehmer aus ganz Deutschland waren sowohl Fachpersonal wie Tierpfleger, tiermed. techn. Assistenten(innen) als auch Laien, die sich für einen Einsatz im Notfall fortbilden möchten.
Neben den Vorträgen über die Erstversorgung der Vögel und Robben, den verschiedenen Fangtechniken am Strand, den tiergerechten Transportmöglichkeiten, dem artgerechten Umgang mit den Tieren, gab es auch praktische Übungen in der Wildtierstation des Tierhuus. Hier lernten die Teilnehmer auch die wichtigen Grundsätze des Eigen- und Arbeitsschutzes bei einem Einsatz.
Weitere Referenten waren Mitorganisatorin Katharina Neeb (Oelvogelhilfe Germany, e.V.), Christian Erdmann von der Wildtierstation Tellingstedt und aus den Niederlanden André van Gemmer (Seehundaufzuchtstation Lenie t´Hart / Zoo Emmen) und Hessel Wichmann von der Insel Terschelling, sowie Dieter Risse, Insel Föhr.
Anhand internationaler Beispiele erfuhren die Teilnehmer noch einiges über Sinn und Erfolg der Rehabilitation verölter Tiere sowie die Möglichkeit der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.
Neben dem Erfahrungsaustausch und der Vermittlung von Fachwissen war ein weiteres Ziel des Wochenendes, das bestehende Netzwerk an Freiwilligen Helfern im Notfall zu erweitern.
Der Erfolg der letzten Ölvogelrehabilitationen an unseren Küsten 2007 und 2008 spricht für sich und kann bei richtiger und schneller Hilfe auch an anderen Orten vielen Tieren, die Opfer eines Ölunfalls wurden, das Leben retten.
Dank der großen Nachfrage sind sowohl auf Föhr als auch am Festland weitere Lehrgänge in diesem Jahr geplant.
Informationen dazu gibt es unter www.oelvogelhilfe.org sowie über info@oelvogelhilfe.org
oder setzen Sie sich mit
Janine Bahr, Tel. 0177/3300077
oder
Katharina Neeb, Telefon  0179 6740714
in Verbindung!