Herausforderung bei uns im Tierhuus

Erfahrungsbericht einer Schülerherausforderung bei uns im Tierhuus

Wir sind drei 14 jährige Mädels aus Stade (Hanna, Laura & Jolina) und haben von unserer Schule aus eine Herausforderung gemacht, das heißt, dass man sich alleine oder in kleinen Gruppen eine Herausforderung überlegen kann, bei der man etwas Neues kennenlernt oder an seine Grenzen stößt.

Wenn man die Erlaubnis der Schule bekommt, darf man diese dann in den beiden letzten Schulwochen durchführen.

Unsere Herausforderung war, im Tierhuus mit zuarbeiten und alleine auf einem Zeltplatz zu übernachten. Wir sind jeden Morgen mit dem Fahrrad zum Tierhuus gefahren und haben dort dann angefangen mit ein paar Aufgaben, die wir jeden Morgen gemacht haben, wie zum Beispiel Wischen und Katzenklos sauber machen. Danach haben wir unterschiedliche Aufgaben gehabt. Wir haben zum Beispiel Krähen und Dohlen gefüttert, haben auf der Pferde Koppel geholfen und noch viele weitere. An ein paar Tagen haben wir auch im Robbenzentrum bei Führungen geholfen. Hanna und Jolina waren auch beide einmal mit bei einem Heuler Notruf.

Die Arbeit im Tierhuus hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir werden diese Zeit nicht so schnell wieder vergessen. Danke das wir diese tolle Herausforderung machen dürften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.