Baßtölpel „Kurt“ – ein weiters „Müll-Opfer“

Völlig erschöpft kam Baßtölpel Kurt vor einiger Zeit im Tierhuus an.
Sein Schnabel war durch ein Netz verschlossen und der arme Kerl konnte keine Nahrung mehr zu sich nehmen, geschweige denn Fische fangen.
Es gelang den jungen Tölpel einzufangen und von seinem Problem zu befreien.
Ein weiteres von vielen Beispielen, wie unachtsam der Mensch mit seiner Umwelt umgeht. Erst letzen Sommer stürzte ein Baßtöplel mit einem „Babyphone- Empfänger“ um den Schnabel mit letzter Kraft in den Spülsaum.
Auch wenn Kurt noch viel Kraft tanken muß, er nimmt zu und wieder immer lebendiger. Wir werden weiter berichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.